Anleitung zur massgenauen Schablonen-Anfertigung

Wir empfehlen die Erstellung von Schablonen mit Maßangaben!

Download / Drucken

Wir werden immer wieder gefragt, ob wir Polster oder Matratzen nach alten Polstern anfertigen können. Davon können wir nur abraten, denn die Maßhaltigkeit kann bei der Konfektion nach alten Polster nicht gewährleistet werden, da diese
zu 99% nicht mehr maßhaltig sind. Der Schaumstoff ist in der Regel weich und nicht mehr „in Form“. Hinzu kommt, dass oft die Maßgenauigkeit schon bei der Erstausstattung der Polster nicht beachtet wurde.

Daraus ergeben sich dann natürlich entsprechende Differenzen bei einer Neuanfertigung. Um dies zu verhindern empfehlen wir dringend die Erstellung von maßhaltigen Schablonen, nach denen wir Ihre neuen Polster oder Matratzen in der richtigen Passform für Sie anfertigen können.

 


Was benötigen Sie zur Schablonenanfertigung:
- reißfestes Papier oder Kunststoff-Folie (in ausreichender Größe)
- wasserfesten Stift
- rechter Winkel
- Zollstock oder Lineal
- Schere 

 

Die Schablonenfertigung:

 

Neuanfertigung mit vorhandenen Polstern:
Zum einen kann man von vorhandenen Polstern die Auflagefläche (Unterseite) abnehmen. Diesen Umriss mit der Schere ausschneiden und auf die entsprechende Fläche im Boot legen. Eine Schablone gibt die Auflagefläche im Boot 1:1 wieder!

 

Nun wird die Korrektur vorgenommen: Alle Überstände anzeichnen und abschneiden. Wenn die Schablone an manchen Stellen zu klein ist, vermerkt man an der jeweiligen Stelle die entsprechende Zugabe (von z.B. „+1,5 cm Zugabe“). Alle Besonderheiten sollten nun auf der Schablone vermerkt werden.

 

Neuanfertigung ohne vorhandene Polster:
Bei einer Neuanfertigung ohne vorhandene Polster, nimmt man das Maß direkt von der entsprechenden Auflagefläche an Bord ab.

 

Wichtig!
Auf einer Skizze/Zeichnung muss die Lage der einzelnen Schablonen vermerkt sein. Die einzelnen Schablonen müssen durchnummeriert sein, um diese auf der Skizze bestimmen zu können.

 

Bordwandschräge ermitteln:
Nehmen Sie einen rechten Winkel. Zeichnen Sie die gewünschte Polsterhöhe auf dem Winkel an. Stellen Sie den Winkel auf der Schablone bis zur Kante, an der die Bordwandschräge beginnt. Nun messen Sie den Abstand zur Bordwand in Höhe der angezeichneten Stelle (gewünschte Polsterhöhe) mit dem Lineal ab. Dies wiederholen Sie ca. alle 30 cm entlang der Bordwand. Schreiben sie die Maßdifferenz auf die entsprechende Stelle der Schablone.

 

Rückenpolster:
Rückenpolster werden ebenfalls mittels einer Schablone angefertigt, verfahren Sie ebenso wie oben beschrieben. Bitte schreiben Sie auf die Schablonen: „Rücken polster“. Diese Schablone ist nun wiederum eine 1:1 Schablone der Auflagefläche, d.h. der gesamten Höhe ohne Abzug der Sitzpolsterhöhe. 

 

Wir stehen Ihnen jederzeit für Rückfragen zur Verfügung!